Pressekonferenz der AfD-Fraktion Rheinland-Pfalz zum Thema Ditib

AfD wirkt – Landesregierung rückt nach zahlreichen Enthüllungen erstmals öffentlich von “Ditib” ab – Auftritt eines extremistischen Historikers laut Recherche der AfD nicht einziger Bezug zum Islamismus-Fundamentalismus.

Ministerpräsidentin Dreyer sieht in dem geplanten Online-Auftritt des offenkundig extremistischen und homophoben Historikers Ahmet Simsirgil einen “Rückschlag” für die geplante Kooperation zwischen Landesregierung und “Ditib”. Dass dieser Fall nur die Spitze des Eisbergs ist, hat jüngst eine Pressekonferenz der AfD-Fraktion ergeben, in der der Islam-Experte Irfan Peci zahlreiche Erkenntnisse seiner Recherche über die “Ditib” in Rheinland-Pfalz vortrug. Verband und Funktionäre unterhalten enge Kontakte zu Hasspredigern und fördern die Ideen der Muslimbrüder, insbesondere in der “Ditib”-Jugend. Zudem huldigt das Spitzenpersonal einem martialischen Osmanen-Kult, der die Eroberung christlicher Gebiete unreflektiert verherrlicht und weist eine unmittelbare Nähe zum Erdogan-Regime auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top

Kostenloses E-Mail-Abo

Erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten über die Arbeit von Matthias Joa:
Hinweise zum Datenschutz, zum Widerruf, zur Protokollierung sowie der von Ihrer Einwilligung umfassten Erfolgsmessung finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einen Moment, bitte!

Erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten über die Arbeit von Matthias Joa:
Hinweise zum Datenschutz, zum Widerruf, zur Protokollierung sowie der von Ihrer Einwilligung umfassten Erfolgsmessung finden Sie in der Datenschutzerklärung.