© meineresterampe / GuentherDillingen / Pixabay.com / Matthias Joa

Neues Verfahren der Abstandsmessung zu Windkraftwerken: Landesregierung verliert keine Zeit bei Umsetzung ihrer zerstörerischen Agenda

Der 1. stellvertretende Vorsitzende und innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz, Dr. Jan Bollinger kritisiert den Beschluss des rheinland-pfälzischen Innenministeriums, nach dem die Abstände zu Windkraftwerken zukünftig ab der Mitte des Mastfußes statt ab der Rotorspitze gemessen werden:

„Hier wird mit Hast eine zweifelhafte Regelung durchgedrückt. Die neue Landesregierung will offensichtlich schnell Fakten schaffen, bevor sich der Widerstand gegen ihre Energiepolitik formieren kann.“

Der energiepolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz, Matthias Joa ergänzt:

„Der Beschluss ermöglicht, dass Windkraftwerke näher an Wohngebiete heranrücken dürfen. Er ist der erste Baustein, mit dem die Verdoppelung der rheinland-pfälzischen Windkraft in wenigen Jahren ohne Rücksicht auf Natur, Landschaft und Gesundheit der Anwohner durchgedrückt werden soll. Weitere Regelungen dazu sind im Koalitionsvertrag geplant.“

Dr. Jan Bollinger ist 1. stellvertretender Vorsitzender und innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz, Matthias Joa ist energiepolitischer Sprecher der Fraktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top

Kostenloses E-Mail-Abo

Erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten über die Arbeit von Matthias Joa:
Hinweise zum Datenschutz, zum Widerruf, zur Protokollierung sowie der von Ihrer Einwilligung umfassten Erfolgsmessung finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einen Moment, bitte!

Erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten über die Arbeit von Matthias Joa:
Hinweise zum Datenschutz, zum Widerruf, zur Protokollierung sowie der von Ihrer Einwilligung umfassten Erfolgsmessung finden Sie in der Datenschutzerklärung.